Logo buchtips.net

Herzlich willkommen bei Buchtips.net!

Auf unseren Seiten findet ihr mehr als 8700 Rezensionen zu unterschiedlichen Büchern. Die neuesten haben wir schon mal für euch rausgesucht, die restlichen Kritiken gibts in der Buchliste. Das Literabo schickt euch übrigens die Rezensionen auch per E-Mail - damit bleibt ihr immer auf dem aktuellsten Stand unserer Rezensionen! Und neue Nachrichten von Buchtips.net gibts in den News.

Die neuesten Rezensionen:
John Grisham: Der Verdächtige John Grisham: Der Verdächtige
Routiniert, aber spannend und gut zu lesen Auch wenn Grisham seit eh und je bereits "sein Thema" gefunden hat. Auch wenn es immer um Anwälte, Jurys, Firmen, Verflechtungen und dunkle Geschäfte geht, eines stimmt im Blick auf Grisham nicht: "Kennst Du einen, kennst Du alle" trifft nicht zu. Immer wieder seiht der Leser sich anderen Perspektiven, anderen Herausforderungen für die Hauptpersonen gegenüber oder die Verstrickungen, Unsauberkeiten und Verbrechen liegen noch... – weiterlesen (Rezension vom 25. Mai 2022)
 
Anna Katharina Mehlhorn: Impulskontrolle bei Jugendlichen Anna Katharina Mehlhorn: Impulskontrolle bei Jugendlichen
Impulskontrolle kann man lernen! Das vorgelegte Training "VollControl" legt die Autorin in diesem neuen Werk in vier Einheiten á 45 Minuten gegliedert vor. Somit steht gleich zu beginn im Raum, dass es zwar um "Kontrolle" geht (was nicht wenige Jugendliche zunächst nicht mit Freude hören dürften", dafür aber in der praktischen Umsetzung zeitlich überschaubar und griffig in den vorgelegten Abläufen umgesetzt werden kann. Beginnend mit der Erlernung überhaupt... – weiterlesen (Rezension vom 23. Mai 2022)
 
Karl Ove Knausgard: Der Morgenstern Karl Ove Knausgard: Der Morgenstern
Weiter, immer weiter und vor allem zurück Neues entsteht. Passiert. Steht eines Morgens am Himmel. Ein neuer Stern. "Morgenstern". Und nichts bleibt, wie es war. Subtil zunächst, dann aber massiv. Das Grauen nimmt Platz in der Welt von fünf Menschen und in der ganzen Welt um sie herum. Aber erst mal ist Urlaub. Nicht ungestört, aber wie über so gut wie alles andere in diesem modernen Leben, kann man auch mit einer kleinen Katze ebenso beiläufig verfahren. "Aber verflucht... – weiterlesen (Rezension vom 23. Mai 2022)
 
Silvia Brender, Thomas Späth: Coaching Methodenschatz Silvia Brender, Thomas Späth: Coaching Methodenschatz
Aus der Praxis für die Praxis "Wer entscheidet, was wirkt? Der Klient! Genauer: sein nachhaltig verhaltensstabiler Alltagstransfer im Hinblick auf gewünschte Veränderungsanliegen". Eine einfache und schlichte Wahrheit, die oft in der Breite der theoretischen Betrachtungen, in den verschiedenen Richtungen der Ausbildungen und deren jeweils Kernanliegen leicht untergehen kann. Da mag man noch so gut ausgebildet sein, noch so tief den eigenen Weg in einem konkreten Ansatz je verstanden... – weiterlesen (Rezension vom 23. Mai 2022)
 
Ruth Seliger: Systemische Beratung der Gesellschaft Ruth Seliger: Systemische Beratung der Gesellschaft
Strategien für die Transformation Es ist schon ins Große gedacht, was die erfahrene "Systemikerin" Ruth Seliger hier aus ihrer langjährigen Praxis heraus bis auf die gesamtgesellschaftliche Ebene hin an transformatorischen Methoden und Impulsen in ihrem neuen Werk vorlegt. "Mich hat das Zusammenspiel von Organisationen und Gesellschaft neugierig gemacht". Und das zur genau rechten Zeit, kann man sagen. Denn solche Transformationsprozesse, wie sie aktuell geballt, weitgehend... – weiterlesen (Rezension vom 23. Mai 2022)
 
Günter Bamberger: Lösungsorientierte Beratung Günter Bamberger: Lösungsorientierte Beratung
Häufiger tun, was funktioniert! Der lösungsorientierte Ansatz als Teil des großen Feldes der systemischen Therapie bietet vieles an Innovationen für den Beratungsprozess und findet Anwendung in vielen Bereichen der psychosozialen Beratung. Basierend auf den Forschungen von Steve de Schazer und anderen beschreibt Günter Bamberger diesen, auch seinen, Ansatz in seinem Praxisbuch ebenso umfassend wie verständlich auf. Im Aufbau des Buches werden zunächst die Entwicklung und die Kernsätze... – weiterlesen (Rezension vom 23. Mai 2022)
 
Nicolas Barreau: Du findest mich am Ende der Welt Nicolas Barreau: Du findest mich am Ende der Welt
Der Roman von Nicolas Barreau erschien erstmals 2008. Nun wurde er bei Rowohlt neu aufgelegt. Der 1980 in Paris geborene Schriftsteller Nicolas Barreau ist bekannt für seine anrührenden Liebesromane, die vor der Kulisse von Paris spielen. Die Geschichte ist schnell erklärt. Sie gibt sofort den Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite. Der Galerist Jean-Luc findet eines Morgens einen handgeschriebenen Liebesbrief einer unbekannten Frau in seiner Post. Der Brief erscheint ihm mehr... – weiterlesen (Rezension vom 18. Mai 2022)
 
Professor van Dusen: Die neuen Fälle - Fall 29: Professor van Dusen packt die Koffer Professor van Dusen: Die neuen Fälle - Fall 29: Professor van Dusen packt die Koffer
Professor van Dusen und Hatchinson Hatch erhalten eine Einladung des Millionärs Henry Flagler nach Miami, wo sie der Eröffnung seines neuen Hotels beiwohnen sollen. Während sich der Professor auf einen Austausch mit dem Schriftsteller und Erfinder John Jacob Astor IV freut, ist Hatch alles andere als angetan, dass sein ungeliebter Konkurrent Owen Ferguson ebenfalls mit von der Partie ist. Als plötzlich ein Indianer die Anwesenden verflucht und kurz drauf der erste Mord passiert, ist die Denkmaschine... – weiterlesen (Rezension vom 13. Mai 2022)
 
Inspector Lestrade: Folge 14: Die Tode des Adrian Abernathy Inspector Lestrade: Folge 14: Die Tode des Adrian Abernathy
Sibyl Abernathy, Tochter des wohlhabenden Industriellen Adrain Abernathy bittet Inspector Lestrade um Hilfe. Ihr Vater sei aus dem Haus verschwunden, ohne dass es eine Spur von ihm gibt. Zusammen mit seinem Kollegen Inspector Dash begibt sich Lestrade auf die Suche. Er erfährt, dass sich Adrian Abernathy nach dem Tode seines Bruders Alfred sehr verändert hat. Er soll sich zu einem echten Tyrannen entwickelt haben. Als sie schließlich seine Leiche finden, deutet alles auf Selbstmord hin. Zu diesem... – weiterlesen (Rezension vom 13. Mai 2022)
 
Delia Owens: Der Gesang der Flusskrebse Delia Owens: Der Gesang der Flusskrebse
Ein Leben mit der Natur North Carolina 1952: Kya wird mit sieben Jahren von ihrer Familie verlassen. In einer ärmlichen Hütte, mitten in einem Marschland, steht das kleine Mädchen vor der Aufgabe, für sich und ihren Lebensunterhalt zu sorgen. Mit eindrucksvollen Naturbeschreibungen erzählt die Autorin in ihrem Debütroman die Entwicklung des Kindes in einem Zeitraum von 1952 – 2009. In aller Einsamkeit und auf sich gestellt, findet sich Kya in ihre Rolle als Alleinversorgerin ein. Auf... – weiterlesen (Rezension vom 12. Mai 2022)
 
Buchtips.net 2002 - 2022  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung